Schreiben um die Komfortzone zu verlassen
13th Nov

Wie Du Wort für Wort Deine Komfortzone verlässt und an der Herausforderung wachsen kannst, eine Geschichte zu schreiben

Du möchtest Deine Komfortzone verlassen und Dir mal wieder selbst eine Herausforderung stellen, an der Du wachsen kannst?

Wie wäre es dann, wenn Du Dir selbst die Aufgabe stellst und eine Geschichte aufschreibst, um daraus ein Buch zu kreieren?

Denn ich finde es einen gewaltigen Schritt, Deine Gedanken zu Papier zu bringen und diese dann wirklich der Öffentlichkeit zugänglich zu machen..

Denn diese Gedanken, dass sind Deine!

Niemand denkt so wie Du und das ist das Einzigartige daran. Aber auch das Spannende!

Daher fange klein an und schreibe beispielsweise eine Kurzgeschichte. Du kannst diese dann auf Deinem Blog veröffentlichen oder reichst sie vielleicht sogar als Kindle Single ein.

Natürlich sollst  Du Dich beim Schreiben und auch beim Veröffentlichen wohlfühlen. Daher ist es wichtig, dass Du beim Schreiben Deine eigene Stimme findest. Diese Stimme kann sich natürlich nur entwickeln, wenn Du regelmässig schreibst. Aber mit der Zeit findest Du diese Stimme und wirst auch immer sicherer werden, wie Du Gegebenheiten oder Gedanken am besten formulierst.

Wie ich mich selbst herausgefordert habe

Ich selbst bin gerade dabei, ein Buch über meine Auswanderung von Düsseldorf nach Zürich zu schreiben. Natürlich mit jeder Menge praktischer Tipps. Aber eben auch mit vielen persönlichen Erlebnissen, Erfahrungen und Gedanken.

Das ist auch für mich manchmal gar nicht so einfach, weil ich damit ein Teil meiner Lebensgeschichte und auch meine Meinungen aufschreibe. Das wird vielleicht nicht immer allen Gefallen. Aber ich möchte Denkanstösse geben und nicht nur immer alles positiv ausmalen, sondern von wahren Begebenheiten berichten, die auch mal nicht so angenehm sein können.

Daher möchte ich Dir Mut machen, es mir gleich zu tun und Deine Geschichte aufzuschreiben! Oder Du erfindest eine Geschichte und lässt Deine persönlichen Erfahrungen mit einfliessen. Probiere Dich einfach aus – Du kannst mit jedem Wort, das Du schreibst, etwas Neues hinzulernen, da Du an Deiner Geschichte wachsen wirst.

Wie gesagt, fange klein an und schreibe Wort für Wort, um Deine eigene Stimme zu finden, denn dann finden Dich Deine Leser.

Viel Erfolg und natürlich auch Spass wünsche ich Dir dabei!

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade von Leben ohne Grenzen teil. Alle weitere Beiträge findest Du unter folgendem Link:

Perspektiven: Komfortzone verlassen und Herausforderungen meistern

### Image

Comments (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *